STOSSWELLENTHERAPIE

Mit Hilfe der Stoßwellentherapie kann man Kalkablagerungen in Gelenken, Muskelverspannungen und Sehnenentzündungen sehr erfolgreich behandeln und Schmerzen kurzfrisitig lindern

STOSSWELLENTHERAPIE

Mit Hilfe der Stoßwellentherapie kann man Kalkablagerungen in Gelenken, Muskelverspannungen und Sehnenentzündungen sehr erfolgreich behandeln und Schmerzen kurzfrisitig lindern

Schmerzfrei dank Druckwellen: Stoßwellentherapie bei ESeins in Leipzig

Fersensporn, Kalkschulter, Tennisarm: Erkrankungen der Gelenke, Sehnen und Bänder sind schmerzhaft, zur Heilung kam viele Jahre lang nur eine Operation infrage. Doch mittlerweile hat sich die Behandlung mit einer extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT) etabliert. Was ursprünglich zur Entfernung von Nieren- und Gallensteinen entwickelt wurde, ist auch in der Orthopädie heute nicht mehr wegzudenken.

Bei der Therapieform werden Druckimpulse mechanisch-akustisch direkt an den Schmerzpunkt abgegeben. Die Stoßwellen werden elektromagnetisch mit einer sogenannten Schallsonde erzeugt. Diese enthält Wasser, durch das die Wellen in den Körper übertragen werden. Die Impulse durchdringen die Haut, Muskeln und Fettgewebe bis hin zum Schmerzpunkt. Das Gewebe wird dabei nicht geschädigt – erst an einem festen Punkt wie Ablagerungen wird die Energie der Schallwellen freigesetzt. Je nach Erkrankung oder Verletzung werden dabei unterschiedliche gewünschte Ergebnisse erzielt.

Anwendungsgebiete Stoßwellentherapie:

Die Stoßwellentherapie ist eine nicht-operative, ambulant durchführbare Behandlung. Dabei wird mit einem speziellen medizinischen Gerät Schallwellen mit hoher Energie erzeugt und über einen auf den Körper aufgesetzten Aplikator mehrere Zentimeter in den Körper bzw. den Schmerzhaften Bereich eingebracht. Etwa 80% der Patienten können erfolgreich behandelt werden.

  • Tennisellenbogen
  • Schienbeinkantensyndrom
  • Fersensporn
  • Achillessehnenbeschwerden
  • Entzündung im Schultergelenk/Kalkschulter
  • Schleimbeutelentzündung
  • Pseudarthrosen
  • Rückenschmerzen
  • Ischiasschmerzen

Wichtige Informationen zur Stoßwellentherapie in Leipzig

Dauer der Behandlung: 10-15 min, 3-5 Behandlung innerhalb von 2 Wochen

Kosten: Privatleistung, private Krankenkasse. gesetzlichen Krankenkasse für die Indikation Fersensporn

WIR SIND FÜR SIE DA.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

BERATUNG BUCHEN
eseins stosswellentherapie leipzig
stosswellentherapie leipzig eseins

Arten der Stoßwellentherapie

In der Orthopädie wird zwischen der radialen, der fokussierten und der planaren Stoßwellentherapie unterschieden.

Radiale Therapie
Die radiale Stoßwellentherapie erfolgt mittels Druckwellen. Die Eindringtiefe ist bei dieser Form eher gering, umfasst jedoch einen größeren Radius. Vergleichbar mit einer Massage wird diese Methode vor allem bei der Behandlung von Verspannungen eingesetzt.

Fokussierte Therapie
Die fokussierte Stoßwellentherapie findet bei den meisten Behandlungsmethoden Anwendung. Die Impulse werden hier wellenartig und mit einer hohen Intensität direkt an den Schmerzpunkt geleitet. Sie entfalten ihre Energie erst direkt am Schmerzpunkt und können daher besonders konzentriert eingesetzt werden. Dadurch ist es möglich, auch besonders hartnäckige Verhärtungen und Verletzungen zu behandeln, ohne umliegendes Gewebe zu schädigen.

Planare Therapie
Die planare ESWT wird auch als defokussierte Stoßwellentherapie bezeichnet. Sie eignet sich unter anderem zur Behandlung von Wundheilungsstörungen und im kosmetischen Bereich zur Entfernung von Cellulite.

Wie die extrakorporale Stoßwellentherapie abläuft

Die Therapiesitzung bei ESeins in Leipzig wird ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Zunächst wird die exakte Region des Schmerzursprunges fokussiert – entweder durch ein Abtasten oder mit einem Ultraschallgerät. Die Schallsonde wird dann auf die Hautoberfläche angesetzt und die Körperpartie damit bearbeitet. Die Schallwellen durchdringen dabei Ihre Haut und entfalten ihre Wirkung direkt in der Schmerzzone. Eine Sitzung dauert etwa 15 Minuten.

Bis zu drei Therapiesitzungen werden je nach Schweregrad der Beschwerden empfohlen. Zwischen den einzelnen Terminen sollte ein Abstand von zwei bis vier Wochen liegen. In einem ersten Beratungsgespräch stellen wir gemeinsam einen Therapieplan auf.

Stosswellentherapie – Beispiele

Die Stoßwellentherapie beschleunigt die Heilungsprozesse im Körper, zerstört Verhärtungen und Verkalkungen und regt die Bildung körpereigener Botenstoffe sowie Durchblutung und Stoffwechsel an.

Wann und wie die Stoßwellentherapie wirkt

Die Stoßwellentherapie ist geeignet für Patienten mit körperlichen Beschwerden, die auf eine Überbelastung oder Fehlbelastung zurückzuführen sind. Dazu zählen folgende Erkrankungen:

Tennisarm oder Tennisellenbogen (Epikondylitis)
Durch eine einseitige körperliche Über- oder Fehlbelastung wie dem Tennisspielen oder Golfspielen (sogenannter Golferellenbogen) können Ihre Gelenke im Arm schmerzen und Sie im Alltag und Sport stark einschränken. Zurückzuführen ist diese Erkrankung auf eine Überanstrengung der Muskulatur des Unterarms. Bei Nichtbehandlung kann sich der Tennisarm von einer leichten Sehnenentzündung zu einer sehr schmerzhaften Verkalkung entwickeln. Mit einer Stoßwellentherapie lassen sich leichte und schwere Symptome gleichermaßen behandeln.

Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
Von einer sogenannten Kalkschulter wird gesprochen, wenn sich an den Sehnen der Schultern Kalk ablagert. Bei dieser Erkrankung hat sich der Einsatz von Stoßwellen besonders bewährt. Denn bei einer Behandlung der betroffenen Körperpartie können diese Ablagerungen zerstört werden. Eine ansonsten aufwendige Operation wird dadurch umgangen.

Fersensporn oder Fersenschmerz (Fasciitis plantaris)
Diese häufig auftretende Verletzung der Fußsohle betrifft vor allem Sportler wie Läufer und Wanderer und schränkt Sie im Alltag stark ein. Durch eine Über- oder Fehlbelastung kann die Sehne reißen, es entstehen Kalkablagerungen. Stoßwellen können diese Ablagerungen zertrümmern und die Sehne durch eine Förderung von Durchblutung und Stoffwechsel heilen.

Achillessehnenentzündung (Achillodynie)
Die Entzündung der Achillessehne entsteht vor allem bei körperlich aktiven Menschen durch eine Über- oder Fehlbelastung. Die Achillessehne, die sich zwischen Wade und Ferse befindet, ist dabei stark gereizt oder verschlissen. Eine Nichtbehandlung kann zu einem Riss der Achillessehne führen. Bei einer Behandlung der betroffenen Zone mit Stoßwellen werden Stoffwechsel und Durchblutung angeregt und die Heilung somit beschleunigt.

Schlecht heilende Knochenbrüche (Pseudarthrosen)
Stoßwellen regen die Ausschüttung heilungsfördernder Stoffe an, beschleunigen den Stoffwechsel und fördern die Durchblutung. Dadurch wird das Wachstum geschädigter Knochen beschleunigt und es wird zu einer besseren Heilung von Knochenbrüchen beitragen.

Die extrakorporale Stoßwellentherapie ist die „Wunderwaffe“ gegen eine Vielzahl orthopädischer Erkrankungen. Auch bei Arthrosen und Schleimbeutelentzündungen hat sie sich als Behandlungsmethode bewährt. Sprechen Sie uns gern einfach an – wir beraten Sie zu den Möglichkeiten in Ihrem individuellen Krankheitsfall!

Hier findet Ihre Mikroneedling Behandlung statt

Heilungsprozesse werden beschleunigt. Schmerzen, die Sie seit Wochen oder Monaten belasten und im Alltag oder Sport einschränken, werden gemindert bis komplett eliminiert.

Häufig gestellte Fragen zur Stosswellen-Behandlung

Wann wirkt die Stoßwellentherapie?

Vom Endergebnis der Behandlung profitieren Sie nach zwei bis drei Monaten. In vielen Fällen ist das Ergebnis dauerhaft.

Welche Vorteile hat die ESWT?

Die Stoßwellentherapie ist die perfekte Alternative zu Medikamenten wie Kortison und Schmerzmitteln, die starke Nebenwirkungen hervorrufen können. Auch eine ansonsten erforderliche Operation kann durch eine Stoßwellentherapie bei bestimmten Erkrankungen überflüssig werden. Zudem handelt es sich bei der Therapie mit Stoßwellen um eine konzentrierte Anwendung nur in der betroffenen Zone. Andere Körperbereiche müssen nicht mitbehandelt werden.

Hat die Stoßwellentherapie Nachteile und/oder Nebenwirkungen?

Die Stoßwellentherapie ist mittlerweile gut erforscht und birgt kaum Nebenwirkungen. Die Behandlung selbst kann trotz einer lokalen Anästhesie mitunter schmerzhaft sein. Die Schmerzen lassen sich jedoch durch ein Herabsetzen der Intensität der Stoßwellen regulieren. Nach einer Therapiesitzung können sich die Beschwerden unter Umständen vorerst verschlimmern, es können sich Rötungen und leichte Hämatome bilden. Die Beschwerden lassen jedoch in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach.

Wie sieht die Nachbehandlung einer Stoßwellentherapie aus? Und wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?

Eine Nachbehandlung ist nicht notwendig. Sollten sich Ihre Schmerzen nach der Therapiesitzung zunächst verschlimmern, können Sie leichte Schmerzmittel zu sich nehmen.
Der Großteil der Patienten ist direkt nach der Sitzung arbeitsfähig. Einschränkungen sind lediglich bei stark körperlichen Tätigkeiten der Fall.

Wann sollte die ESWT nicht angewendet werden?

Eine Therapie darf nicht begonnen werden, wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen oder unter Blutgerinnungsstörungen leiden. Auch bei einem bösartigen Tumor in der zu behandelnden Körperregion muss auf die Stoßwellentherapie verzichtet werden. Schwangeren wird von einer Behandlung ebenfalls abgeraten. Gern beraten wir Sie zu Behandlungsmöglichkeiten auf Basis Ihrer individuellen Gesundheitsgeschichte.

Übernimmt die Krankenkasse die Behandlung?

Die Behandlung eines Fersensporns mit Stoßwellen wird in der Regel von den Krankenkassen übernommen. Die Kostenübernahme ist jedoch immer eine Einzelfallentscheidung.

WIR SIND FÜR SIE DA.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

BERATUNG BUCHEN

Modernste Therapieansätze für ein schmerzfreies Leben – nur bei ESeins in Leipzig

Profitieren Sie von den langjährigen Erfahrungen unserer medizinischen Fachkräfte. In unserer modern eingerichteten Privatklinik im Herzen von Leipzig beraten wir Sie umfassend zu therapeutischen Möglichkeiten. Kontaktieren Sie uns gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Eisenbahnstraße 1-3, 04315, Leipzig.

Sprechzeiten

Nur nach Terminvereinbarung.

Sie möchten einen Termin? Dann rufen Sie uns gern unter 0341 68134570 an oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht.

Kontakt aufnehmen