BAUCHSTRAFFUNG

Bei umschriebenen Fettansammlungen im Ober- und Unterbauch, bei überschüssiger bzw. erheblich faltiger Haut nach Gewichtsreduktion oder unschönen Bauchkonturen nach Schwangerschaft führt der risikoarme operative Eingriff zu sehr guten kosmetischen Ergebnissen. Um dies zu gewährleisten, wird dieser Eingriff bei uns von Fachärzten für plastische Chiurgie durchgeführt.

BAUCHSTRAFFUNG

Bei umschriebenen Fettansammlungen im Ober- und Unterbauch, bei überschüssiger bzw. erheblich faltiger Haut nach Gewichtsreduktion oder unschönen Bauchkonturen nach Schwangerschaft führt der risikoarme operative Eingriff zu sehr guten kosmetischen Ergebnissen. Um dies zu gewährleisten, wird dieser Eingriff bei uns von Fachärzten für plastische Chiurgie durchgeführt.

Für ein gutes Bauchgefühl: Bauchdeckenstraffung bei ESeins in Leipzig

Ein flacher, straffer Bauch ist ein Schönheitsideal – bei Männern und Frauen gleichermaßen. Neben Sport ist für einen jugendlich schönen Bauch und eine schmale Taille eine gesunde Ernährung das A und O. Aber trotz einer achtsamen Lebensweise machen die Gene und/oder das zunehmende Alter diesem Wunsch häufig einen Strich durch die Rechnung. Ein schlaffes Bindegewebe wird in der Bauchpartie besonders deutlich. Die Elastizität der Haut kann durch Sport und Ernährung allein nicht wiederhergestellt werden. Auch überschüssige Haut nach einer Schwangerschaft oder starken Gewichtsabnahme lässt sich durch Sport nicht entfernen. Durch die starke Dehnung kann sich die Haut häufig nicht vollständig zurückbilden.

Eine Bauchdeckenstraffung, beziehungsweise Abdominoplastik ist dann die einzige Möglichkeit, Ihre straffe Mitte zurückzuerhalten. Wir von ESeins in Leipzig haben langjährige Erfahrung im Bereich der operativen Bauchstraffung und ästhetischen Chirurgie. Folgende Möglichkeiten im Rahmen eines Eingriffes im Bauchbereich gibt es grundsätzlich:

  • Straffung der Haut am Unter- und Mittelbauch
  • Entfernung überschüssiger Haut
  • Versetzung des Bauchnabels
  • Entfernung von Fettgewebe und Fettschürzen
  • Korrektur schlaffer Bauchdecken
  • Entfernung von Muskellücken
  • Verringerung von Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen
  • Entfernung von Kaiserschnittnarben und Narben nach gynäkologischen Eingriffen
  • Allgemeine Verbesserung des Hautbildes
  • Schmälerung der Taille durch Straffung des Unterbauchs und der Bauchmitte

Eine Bauchstraffung ist auch in Kombination mit einer Fettabsaugung möglich.

WIR SIND FÜR SIE DA.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

BERATUNG BUCHEN
Bauchdeckenstraffung1
Bauchstraffung1

Wann ist eine Bauchdeckenstraffung sinnvoll?

Eine Bauchdeckenstraffung wird empfohlen, wenn Sie sich dauerhaft nicht mehr (buchstäblich) wohl in Ihrer Haut fühlen und mindestens 18 Jahre alt sind. Der Eingriff eignet sich für Patienten mit genetisch oder altersbedingt schwachem Bindegewebe und Personen, die eine starke Gewichtsabnahme hinter sich haben. Sie sollten eine Bauchstraffung nach abgeschlossener Familienplanung durchführen oder zumindest nicht planen, in nächster Zeit schwanger zu werden.

Eine Bauchdeckenstraffung sollte nicht als schnelle Maßnahme zur Gewichtsreduktion gesehen werden. Sie sollten Normalgewicht haben und Ihr Gewicht langfristig halten können. Starke Gewichtsschwankungen nach dem Eingriff können das Ergebnis beeinträchtigen. Bei adipösen Patienten treten Komplikationen zudem eher auf.

Auch sie hatten Probleme

Unser Motto: "Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden"

So läuft eine Bauchstraffung ab

Einem möglichen Eingriff bei ESeins in Leipzig geht in jedem Fall ein umfassendes Beratungsgespräch voraus. Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Wünsche und Vorstellungen, Ihre medizinische Vorgeschichte und Sie erhalten detaillierte Informationen zum Eingriff. Wenn Sie sich für eine Behandlung in unserem Haus entscheiden, klären wir Sie auch dazu auf, was vor dem Eingriff beachtet werden sollte. Dazu gehört es, möglichst bereits einen Monat vor Termin nicht mehr zu rauchen und keinen Alkohol zu trinken. Ab zwei Wochen vor dem Eingriff sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente (darunter Aspirin) einnehmen.

Grundsätzlich führen wir den Eingriff individuell nach Art der Operation, Ihren körperlichen Voraussetzungen und Ihrem gewünschten Ergebnis durch. Eine Bauchstraffung erfolgt immer nach stationärer Aufnahme in unserer Privatklinik.

Eine Bauchstraffung erfolgt in den meisten Fällen unter Vollnarkose. Sehr kleine Eingriffe im Unterbauch können auch unter örtlicher Betäubung stattfinden. Der Schnitt wird meist oberhalb der Schamhaargrenze in halbrunder Form oder Ankerform gesetzt. Bei einer großen Bauchdeckenstraffung kann auch ein Schnitt bis zum Rippenbogen notwendig sein. Anschließend werden Haut und Fettgewebe von der darunterliegenden Muskulatur abgelöst. Bei einer Unterbauchstraffung wird der Nabel dabei ausgelassen. An dieser Stelle kann auf Wunsch auch eine Muskelstraffung erfolgen. Die Haut wird nach unten gestrafft und überschüssiges Fettgewebe und überstehende Haut werden entfernt. Die verbliebene Haut wird dann an den Schnitt oberhalb des Schambeines angenäht.

Anschließend erhalten Sie einen Verband, der nach wenigen Tagen abgenommen werden kann. Mit der Hilfe von Schläuchen werden Wundflüssigkeit und eventuell Blut nach der Operation abgeleitet. Diese werden nach etwa drei Tagen entfernt. Bei unserem modernen Operationsverfahren ist das Ziehen der Nahtfäden nicht notwendig. Nach etwa drei Monaten ist die Wunde vollständig abgeheilt und das Endergebnis sichtbar. Bei einer gesunden Lebensweise erfreuen Sie sich langfristig an einem flachen, straffen Bauch. Wir von ESeins stehen Ihnen auch nach dem Eingriff jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Wie Sie sich nach dem Eingriff verhalten sollten

Nach der OP verbleiben Sie noch bis zu drei Tage zur Beobachtung in unserer Klinik. In dieser Zeit und darüber hinaus sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Wahren Sie die ersten zwölf Stunden nach der Behandlung Bettruhe. Es wird empfohlen, sich bis zu zwei Wochen nach der Bauchdeckenstraffung viel Ruhe zu gönnen.
  • Eine leichte Bewegung ist von Vorteil, um Schwellungen zu verhindern.
  • Achten Sie hinsichtlich Ihrer Ernährung darauf, eine Verstopfung möglichst zu vermeiden, damit die Haut im Bauchbereich nicht überspannt wird.
  • Auf das Duschen sollten Sie nach dem Eingriff eine Woche lang verzichten.
  • Der Heilungsprozess kann durch eine Kühlung unterstützt werden. Statt warmen Vollbädern setzen Sie nach der einwöchigen Pause lieber auf kalte Duschen.
  • Rauchen Sie die erste Zeit nach der OP nicht, um eine gute Durchblutung zu gewährleisten.
  • Verzichten Sie sechs Wochen lang auf Massagen im Bauchbereich.
    Achten Sie darauf, die Bauchdecke die erste Zeit nach der Behandlung nicht zu spannen. Gehen Sie in einer leicht gebückten Haltung.
  • Es wird empfohlen, zwölf Monate lang auf ausgiebige Sonnenbäder und Sonnenbankgänge zu verzichten, um den Heilungsprozess nicht zu stören.

Hier findet Ihre Diagnostik statt

Sie werden sich nach der Bauchstraffung wieder wie neu fühlen. Knüpfen Sie an diesem Gefühl an - bleiben Sie sportlich & ernähren Sie sich gesund.

Häufig gestellte Fragen zur Bauchdeckenstraffung

Welche Risiken bringt eine Bauchdeckenstraffung mit sich?

Vor dem Eingriff werden Sie umfassend zu möglichen Risiken aufgeklärt. Zwar handelt es sich bei einer Bauchstraffung um einen vergleichsweise großen Eingriff. Wenn Sie die Empfehlungen zum Verhalten nach der OP beachten, werden Sie jedoch schnell wieder voll gesellschaftsfähig sein.

Die Behandlung wird in unserem Haus ausschließlich von einem erfahrenen und routinierten Chirurg durchgeführt. Die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen wird durch eine umfassende Vorbereitung geringgehalten. Auch wird die OP nur nach genauer Prüfung Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte durchgeführt. Nach einer Bauchdeckenstraffung kann sich in den ersten Tagen Wundflüssigkeit ansammeln, die jedoch abgeleitet wird. Auch Blutergüsse sind möglich, jedoch ungefährlich.

Wie lange nach dem Eingriff darf ich keinen Sport machen?

Leichte Bewegung wie ein täglicher Spaziergang fördert in den ersten Tag und Wochen nach dem Eingriff den Heilungsprozess. Intensiven Sport sollten Sie jedoch erst wieder nach sechs bis acht Wochen betreiben.

Wie werde ich nach dem Eingriff überhaupt schlafen können?

Die ersten drei Wochen nach der Behandlung sollten Sie ausschließlich in Seitenlage oder Rückenlage schlafen, um keinen Druck auf die Wunde auszuüben. Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie Medikamente, die Ihnen trotz eventueller Schmerzen einen ruhigen Schlaf ermöglichen.

Muss nach der OP ein Bauchgurt getragen werden?

Es ist notwendig, für sechs bis acht Wochen nach dem Eingriff ein Kompressionsmieder zu tragen. Dieses sollte Tag und Nacht angelegt sein. Das Mieder fördert die Wundheilung, verringert Schwellungen und damit auch mögliche Schmerzen.

Habe ich nach der Bauchstraffung Narben?

Die Schnittnarbe des Eingriffs wird möglichst so dezent platziert, dass sie im Alltag nicht auffällt und auch durch sehr knapp sitzende Bademode und Unterwäsche verdeckt werden kann. Schließlich sollen Sie sich mit Ihrer neuen Mitte rundum wohl fühlen! Weiterhin wird eine kleine Narbe am Bauchnabel entstehen, da dieser bei der Operation umschnitten wird. Ihre Narben werden nach einigen Monaten flacher und blasser.

WIR SIND FÜR SIE DA.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

BERATUNG BUCHEN

Wir schenken Ihnen ein neues Lebensgefühl

Bei einer Bauchdeckenstraffung handelt es sich um einen größeren operativen Eingriff. Vertrauen Sie Ihren Körper nur Ärzten mit viel Erfahrung an. Wir sind Experten auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie und stellen uns auf Ihre individuellen Wünsche, Anforderungen und Gegebenheiten ein. Gern laden wir Sie zu einem ersten, unverbindlichen Beratungsgespräch in unsere Privatklinik nach Leipzig ein.

Eisenbahnstraße 1-3, 04315, Leipzig.

Sprechzeiten

Nur nach Terminvereinbarung.

Sie möchten einen Termin? Dann rufen Sie uns gern unter 0341 68134570 an oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht.

Kontakt aufnehmen